Fr. Monster (2010)

Sophiensaele, Berlin – 23.-26. Juni 2010

Ein Versuch, das Künstlerpaar als Kunstwerk abzubilden, hier als magentafarbenes Titanenwurz-Monster und Reenactment von Andy Warhol in Drag. Videokunst thematisiert den Bruch zwischen Natur und Kultur. / An attempt to picture the artist couple as a work of art, specifically: as a magenta colored corpse flower monster and a reenactment of Andy Warhol in drag. Video art addresses the rupture between nature and culture. / MIT: Elisa Duca und Robin Detje / VIDEO: Rebecca Salvadori / MUSIK: Jochen Arbeit / KINDERLIED GESUNGEN VON: Lotte Mina Renner / ASSISTENZ: Lydia Merkel, Eva Häfele / ANFERTIGUNG MONSTERKOSTÜM: Jennifer Nicastro / DANK AN: Angelika Winter, Mark Bihler, Maria F. Scaroni, Christian Drewitsch und das Restaurant Cantamaggio. / Eine Produktion von bösediva und Sophiensaele.


Godzilla fühlt sich frei (2010)

Sophiensaele, Berlin – Februar und Dezember 2010

GODZILLA FÜHLT SICH FREI war ein Versuch, Godzilla als Helden der deutschen Arbeiterbewegung untergehen zu lassen,  ohne es zu sagen, unter den Augen Schneewittchens, die Zwerge an die Wand wirft. /GODZILLA FÜHLT SICH FREI was an attempt to let Godzilla go down as the hero of the German workers movement without explicitly saying it, before the very eyes of Snow White, who then throws dwarfs against the wall. / MIT: Martin Clausen, Elisa Duca, Robin Detje, Alma Günther, Lígia Soares (nur 1. Fassung) / MUSIK: Jochen Arbeit / GODZILLAKOSTÜM: Nina Claasen / ASSISTENZ: Lydia Merkel / Eine Produktion von bösediva, Sophiensaele und Associazione Culturale Ca‘ Rossa, Bologna.


Lou Blue (2009)

Sophiensaele, Berlin – 17.-19. September 2009

Ein Versuch, die eher melodramatische Geschichte einer 276 Jahre alten Filmdiva und ihres größten Fans zu zerstören, mit Hilfe von Ironie, Camp, Videokunst und Lärm. / An attempt to destroy the rather melodramatic story of a 276 years old film diva and her biggest fan through irony, camp, video art and noise. / MIT: Elisa Duca / TEXT: Robin Detje / VIDEO: Rebecca Salvadori / MITWIRKUNG: Abraham Hurtado, Hansel Nezza, Orlando J. Rodriguez / DANK AN:  Jochen Arbeit, Mark Bihler, Eduardo Balanza, Ulf Schwurack